RBS Büroraumkonzept für Büroneubau O1 MetroPark

Zurück
Metrohaus und geplanter Neubau O1

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS plant im Rahmen des Projektes „MetroPark“ in Worblaufen den Neubau des Bürogebäudes O1 als Ersatz für das Metrohaus, das saniert werden muss. Im Richtprojekt von Holzer Kobler Architekturen GmbH hat das Gebäude O1 ein Sockelgeschoss mit Retailflächen und fünf Geschosse (Büro- und ev. Wohnnutzung).

Die Anforderungen des RBS an die inneren Flächen im geplanten Neubaus sind zu definieren und Fragen zu klären wie: wie arbeiten die Mitarbeitenden zukünftig zusammen? Wie soll das Gebäude O1 durch den RBS genutzt werden? Wie werden die Flächen des RBS im Gebäude angeordnet?

Zur Beantwortung dieser Fragen hat die Geschäftsleitung eine RBS-interne Projektgruppe eingesetzt und Seeholzers Aussensichten mit der Prozessmoderation beauftragt.

Auftraggeberin

Regionalverkehr Bern-Solothurn AG, Tiefenaustr. 2, 3048 Worblaufen

Leistungen

  • Teilstrukturierte Interviews mit Mitgliedern der Geschäftsleitung
  • Aufarbeiten der Grundlagen und ermitteln des Raumbedarfs (vorhandene Räume, Raumbedarf SOLL, Entwicklung Anzahl Mitarbeitende)
  • Moderation von drei Workshops mit der Projektgruppe in deren Rahmen 28 Empfehlungen an die Geschäftsleitung formuliert wurden
  • Raumprogramm für zwei Büroraumkonzepte erarbeiten
  • Multizonenbürokonzept visualisieren
  • Mitglieder der Projektgruppe konnten Möblierungsideen im Massstab 1:20 entwickeln
  • Bericht Büroraumkonzept verfassen

Ergebnis

Der Bericht „Büroraumkonzept“, der auch die Arbeiten der Projektgruppe dokumentiert, wurde von der Geschäftsleitung Ende 2018 verabschiedet.

Termin

Juni bis Dezember 2018