Betriebskonzept und Raumbedarfsanalysen

Ein Betriebskonzept liefert unabhängige Entscheidungsgrundlagen und zeigt Optimierungsmöglichkeiten in Bezug auf Prozesse, Raumnutzung und Abläufe auf (Personal- und Materialressourcen). Es werden Vorschläge erarbeitet, wie die Infrastruktur angepasst und ergänzt werden kann.

Folgende Arbeitspakete umfasst ein Betriebskonzept:

  1. akribische IST-Zustandserhebung (mit dem Management und den Nutzern):
    • Leistungsangebot, Aufbauorganisation
    • der Prozesse, Abläufe und des Raumbedarfs (je Nutzung) sowie
    • der räumlichen Bezüge, der Raumausstattung, der
    • organisatorischen Vernetzung und Abhängigkeiten
  2. vollständiges Erfassen der Ziele und Bereinigung derselben:
    • zukünftige Entwicklungen (kurz-, mittel- und langfristig)
    • Synergien, gemeinsame Nutzungsmöglichkeiten
  3. SOLL-Prozesse und Abläufe
  4. Ermittlung Raumbedarf; Lösungen aufzeigen, wie die Infrastruktur angepasst werden kann

Unsere Erfahrungen zeigen, dass durch Optimierungen der Prozesse und Abläufe bis zu 5% Räume/Flächen freigespielt werden können.

Bei Bedarf erarbeiten wir auch Schulraumkonzepte (Schulraumkonzept für die AHB in Biel), übernehmen das Umzugsmanagement oder begleiteten die Umsetzung einzelner Massnahmen bspw. die Einführung eines Raumbewirtschaftungstools.